Le patron de BER attend un carnet de vaccination

Le patron de l'aéroport de Berlin, Engelbert Lütke Daldrup, estime qu'en raison de la pandémie corona, les voyageurs devront à l'avenir avoir un carnet de vaccination en Europe.
Femme rousse dans un avion, sur dts
Femme rousse dans un avion, sur dts

„Ein Gesundheitspass wird sicher eine größere Bedeutung erlangen – vielleicht nicht für das Fliegen, aber für die Einreise in ein Land“, sagte Lütke Daldrup der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Dienstagsausgabe). „Neu ist das nicht. Wer beispielsweise nach Südamerika oder Zentralafrika reisen will, muss auch bisher schon eine Gelbfieberimpfung nachweisen. Also ist der Gedanke nicht völlig abwegig, dass ein Reisender nun mancherorts eine Corona-Impfung braucht. So ist das Leben.“

Mit einer „Impfpflicht durch die Hintertür“ habe das nichts zu tun. Lütke Daldrup plädiert dabei für eine einheitliche Handhabung in Europa. „Die Frage, wie wir mit den Impfungen umgehen, sollten die europäischen Staaten meiner Meinung nach möglichst einvernehmlich entscheiden“, sagte er. Vor allem für die Verbindungen nach Nordamerika werde an Corona-Testkorridoren gearbeitet.