1. Bundesliga: le Bayern Munich surclasse Francfort

Robert Lewandowski (FC Bayern), à propos de dts
Robert Lewandowski (FC Bayern), à propos de dts
Lors de la cinquième journée de la 1ère Bundesliga, le FC Bayern Munich a remporté le match à domicile contre l'Eintracht Francfort 5-0.

Les champions allemands du record ont rencontré de courageux Hessians, qui ont eu leur premier degré après seulement 60 secondes après que Davies se soit tordu sur la ligne médiane et que Touré ait échoué à plat contre Neuer à la fin de la contre-attaque. Davies a dû être remplacé blessé par la suite, Hernandez l'a remplacé.

Le Bayern n'a pas été choqué par cela et a pris la tête à la dixième minute après que Coman ait été autorisé à abandonner sur le Lewandowski complètement libre et il a frappé le coin de douze mètres. Les Allemands du Sud ont poussé directement pour le but et Lewandowski a mis à la 26e minute après un corner avec une tête. Le Hütter-Elf a fait de gros efforts, mais n'a pas pu contrer la domination du vainqueur en titre de la Ligue des champions. C'est donc allé avec Munich 2-0 dans les cabines.

Nach dem Seitenwechsel hatte der früh eingewechselte Hernandez aus spitzem Winkel die Chance zum dritten Bayern-Tor, Trapp parierte jedoch souverän. Der Torschütze vom Dienst hieß an diesem Nachmittag Robert Lewandowski, der die Kugel in der 60. Minute nach Pass von Costa von der Strafraumkante aus im rechten Eck versenkte. Der erst kurz zuvor eingewechselte Leroy Sané besorgte nach einem Solo in der 73. Minute Tor Nummer vier für das Team von Hansi Flick, als er von rechts nach innen zog und aus 16 Metern ins linke Eck einschweißte – Traumtor. In der 83. Minute wäre Dost beinahe noch der Ehrentreffer gelungen, Neuer kratzte das Leder aber nach einem unglücklichen Sarr-Rückpass gerade noch von der Linie.

Der eingewechselte Musiala durfte in der Nachspielzeit dann sogar noch das fünfte Tor für die Gastgeber erzielen, nachdem der ebenfalls neu gekommene Choupo-Moting auf ihn quergelegt hatte. Am Ende siegte der FC Bayern München sehr deutlich gegen eine chancenlose Frankfurter Eintracht und bleibt in der Tabelle weiter einen Zähler hinter RB Leipzig auf Platz zwei, während die Adler vorerst auf den sechsten Rang abrutschen. In den Parallelspielen der 1. Bundesliga gab es die folgenden Ergebnisse: Mainz – Gladbach 2:3, Union – Freiburg 1:1, Leipzig – Hertha 2:1.